Managementanforderung: Integrierter Arbeitsschutz

Interessierte Teilnehmer aus dem Regionalkreis kamen am 20. Oktober 2005 zusammen, um sich über neue Wege der Prävention der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) zu informieren. Das Interesse drehte sich vor allem um qu.int.as - Qualitätsmanagement mit integriertem Arbeitsschutz -, das zukunftsweisende Präventionsangebot der BGW. Die Referentinnen Dr. Britta Schmitt und Dr. Marlies Tröger von qu.int.as stellten den Ansatz vor und diskutierten mit ihren Zuhörern aktuelle Entwicklungen im Bereich des Qualitätsmanagements: Nicht nur die mögliche Reduktion der Produktionsausfallkosten durch Arbeitsunfähigkeit macht eine Integration des Arbeitsschutzes in bestehende Qualitätsmanagementsysteme der Betriebe sinnvoll. Auch die Mitarbeitermotivation und -identifikation mit dem Unternehmen kann durch klarere Kompetenzzuweisungen und Berücksichtigung der Mitarbeiterbedürfnisse gesteigert werden.

Wichtig ist bei diesem Ansatz, dass der Arbeitschutz zur Managementaufgabe wird, gleichwohl Mitarbeiter aller Ebenen in die Umsetzung einbezogen werden sollen. Erfolgt nach Integration des Arbeitschutzes eine erfolgreiche Zertifizierung durch eine von der BGW zugelassene Zertifizierungsstelle, kann sogar eine Prämie beantragt werden: Mit einer Rückzahlung von bis zu 50 Prozent der Zertifizierungskosten, jedoch maximal der Hälfte des Jahresbeitrages, honoriert die BGW das außerordentliche Engagement.

Das Angebot existiert bereits für QM-Systeme gemäß DIN EN ISO 9001:2000. Ein Angebot für Systeme gemäß KTQ befindet sich in der Entwicklung. Ein Konzept, das Anklang findet: „Wir sind stolz, dass schon aus den bei uns versicherten Branchen der Krankenhäuser, der Arztpraxen, der Apotheken, der ambulanten und stationären Dienste, der Altenheime sowie der Werkstätten für Behinderte kleinere und größere Betriebe zertifiziert sind. Diese Zertifizierung bedeutet einen klaren Wettbewerbsvorteil. Schon beginnen die ersten Betriebe, damit zu werben“, resümiert Dr. Marlies Tröger. Und auch die Mitglieder des DGQ-Regionalkreises mussten von der Wichtigkeit des Themas Arbeitsschutz nicht erst überzeugt werden: Dass dieser Bereich auch schon bei internen Audits heiß diskutiert wird, konnten viele der Anwesenden aus eigener Erfahrung bestätigen.

Einen Überblick zu Prämien, Zertifizierung sowie den Beratungs- und Schulungsangeboten von qu.int.as erhalten Interessierte auf den Internetseiten der BGW unter

http://www.bgw-online.de/internet/portal/group/internetuser/page/default.psml?path=/Navi-bgw-online/NavigationLinks/Kundenzentrum/qu.int.as/navi.html

 

 

Dr. Marlies Tröger (dritte von links) und Dr. Britta Schmitt (sechste von links) freuten sich über das rege Interesse am qu.int.as-Konzept der BGW.

 

Download der MAAS-BGW-Broschüre:

http://www.bgw-online.de/internet/generator/Inhalt/OnlineInhalt/Medientypen/bgw_20quintas/TQ-MAAS01__Managementanforderungen,property=pdfDownload.pdf